Werke: Vollständige Ausgabe

By G. W. F. Hegel

Vollständige Werksausgabe: Frühe Schriften, Jenaer Schriften, Phänomenologie des Geistes, Nürnberger und Heidelberger Schriften, Die Wissenschaft der Logik, Grundlinien der Philosophie des Rechts, Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse (mit mündlichen Zusätzen), Berliner Schriften, Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte, Vorlesungen über die Ästhetik, Vorlesungen über die Philosophie der faith, Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie

Show description

Preview of Werke: Vollständige Ausgabe PDF

Best Aesthetics books

Branches: Nature's Patterns: A Tapestry in Three Parts

As a part of a trilogy of books exploring the technology of styles in nature, acclaimed technological know-how author Philip Ball the following seems on the shape and progress of branching networks within the wildlife, and what we will be able to research from them. Many styles in nature express a branching shape - bushes, river deltas, blood vessels, lightning, the cracks that shape within the glazing of pots.

Aesthetic Creation

What's the objective of a piece of paintings? What drives us to make paintings? Why can we worth paintings and eat it? Nick Zangwill argues that we can't comprehend the character of paintings with out first having solutions to those basic questions. On his view, which he dubs 'the Aesthetic construction Theory', a piece of artwork is whatever created for a selected aesthetic objective.

Work and Object: Explorations in the Metaphysics of Art

Paintings and item is a learn of basic questions within the metaphysics of paintings, significantly how works relate to the fabrics that represent them. matters in regards to the production of works, what's crucial and inessential to their id, their detailed types of homes, together with aesthetic houses, their amenability to interpretation, their kind, the stipulations lower than which they could exit of life, and their relation to perceptually indistinguishable doubles (e.

Philosophies of Art and Beauty: Selected Readings in Aesthetics from Plato to Heidegger

This anthology is striking not just for the choices themselves, between which the Schelling and the Heidegger essays have been translated specially for this quantity, but in addition for the editors' normal creation and the introductory essays for every choice, which make this quantity a useful relief to the learn of the robust, recurrent rules relating artwork, attractiveness, severe strategy, and the character of illustration.

Extra info for Werke: Vollständige Ausgabe

Show sample text content

7) 3) *[gestrichen:] paintings, wie faith wirkt a) wie das Gemüt beschaffen sein muß, damit sie Eingang finde, b) wenn sie Eingang gefunden, wie wirkt sie? 4) Lessing, Nathan der Weise, IV, 7 5) "Credo ob honorem patris eius (Aesculapii), quia Socratem Apollo sapientissimum omnium cecinit. " 6) vgl. das Gedicht "Der Christ" 7) Ein Bogen fehlt. Aufklärung - Wirkenwollen durch Verstand Der Verstand dient nur der objektiven faith. - [Er dient dazu,] die Grundsätze zu läutern, [sie] in ihrer Reinigkeit darzustellen - er hat herrliche Früchte, [z. B. ] Lessings Nathan hervorgebracht und verdient die Elogen, mit denen guy ihn immer erhebt. Aber durch den Verstand werden die Grundsätze nie praktisch gemacht. Der Verstand ist ein Hofmann, der sich nach den Launen seines Herrn gefällig richtet, - er weiß zu jeder Leidenschaft, zu jeder Unternehmung Rechtfertigungsgründe aufzutreiben, er ist vorzüglich ein Diener der Eigenliebe, die immer sehr scharfsinnig ist, den begangenen oder zu begehenden Fehlern eine schöne Farbe zu geben, sie lobt sich oft selber darüber, daß sie so einen guten Vorwand für sich gefunden hat. Aufklärung des Verstands macht zwar klüger, aber nicht besser. Führt guy auch die Tugend auf Klugheit zurück, rechnet guy dem Menschen vor, daß er ohne Tugend nicht glückselig werden könne, so ist die Berechnung viel zu spitzfindig und zu kalt, als daß sie im second des Handelns wirksam sein, als daß sie überhaupt Einfluß aufs Leben haben könnte. Wer die beste ethical zur Hand nimmt, sich über die allgemeinen Grundsätze sowohl als über die einzelnen Pflichten 1/21 und Tugenden die genauesten Bestimmungen bekanntmacht, und guy wollte beim wirklichen Handeln an diesen Haufen von Regeln und Ausnahmen denken, so käme eine solche verzwickte Handlungsart heraus, die ewig ängstlich und mit sich selbst im Streit wäre. Wer, der je eine ethical geschrieben hat, würde selbst je hoffen, daß es einen Menschen geben würde, der entweder das Buch auswendig lernen oder bei allem, used to be er tut, bei jeder Neigung, die ihn ankommt, seine ethical nachschlagen solle, ob sie auch sittlich, ob sie erlaubt sei. Und doch ist dies eigentlich die Forderung, die guy mit einer ethical an einen macht. Daß schlimme Neigungen gar nicht aufsteigen, daß sie nicht zu einer großen Höhe gelangen, dies kann keine gedruckte ethical, keine Aufklärung des Verstandes leisten; diese unfavorable Wirkung [erstrebt] Campes Theophron8) - [nicht:] der Mensch soll selbst handeln, selbst wirken, sich selbst entschließen, nicht andere für sich handeln lassen, [sondern er] ist da nichts weiter als bloße Maschine. Wenn guy davon spricht: guy kläre ein Volk auf, so setzt dies voraus, daß Irrtümer bei demselben herrschen, Volksvorurteile, die sich auf faith beziehen, - und die meisten sind mehr oder weniger von dieser Beschaffenheit, gründen sich auf Sinnlichkeit, auf der blinden Erwartung, daß eine Wirkung erfolgen werde, die mit der Ursache, wodurch die Wirkung hervorgebracht werden soll, gar nicht in Zusammenhang steht; bei dem Volke, das viele Vorurteile hat, scheint der Begriff der Ursache sich meist noch auf dem Begriff der bloßen Aufeinanderfolge zu gründen, indem sie [nicht] selten auch, wo sie von Ursachen sprechen, die mittleren Glieder der aufeinanderfolgenden Wirkungen auslassen und nicht einsehen.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 35 votes